praia das conchas – die schönheit und kraft von mutter natur

Ich habe mich doch nochmal dazu entschlossen einige Tage zurück zu blicken und etwas über Brasilien zu reflektieren und zu schreiben. Das liegt vielleicht daran, dass der November nun doch mit Kälte und kurzen Tagen hier in Deutschland Einzug hält und die Sehnsucht Richtung Strand und Wärme wieder wächst.

Die Auswahl an Stränden die ich rund um Rio de Janeiro besucht habe ist riesig, aber für diesen Rückblick eignet sich meines Erachtens wunderbar Praia das Conchas. Östlich von Rio de Janeiro zwischen Cabo Frio und Buzios liegt dieser kleine romantische Strand eingerahmt von kleinen Bergen und Felsen links und rechts. Die Bucht ist von oben betrachtet wirklich einer Sichel gleichend, so gleichmäßig geschwungen, als ob sie einer mathematischen Gleichung folgt.

Einerseits beschaulich und romantisch, solange man sich bei ruhigem Meer am Strand bewegt, anderseits aber kraftvoll, energetisch und atemberaubend wenn der Atlantik in Bewegung kommt und in dieser Region für ordentlich Swell sorgt. Und das ist meistens der Fall. Zwar nicht brutal groß, jedoch wirklich kraftvoll drückt sich hier das Wasser durch die Enge der Bucht und sorgt für ein kleines Naturschauspiel.

Ortskundige Surfer kennen die Spots rechts und links am Eingang der Bucht und surfen die Wellen wenige Meter an den Felsen vorbei ab. Sehr spektakulär. Die Touristen, und insbesondere die brasilianischen, geniessen den Strand, Caipirinha und Fisch vor den kleinen Restaurants dicht an dicht unter Sonnenschirmen und auf Plastikstühlen und feiern das Leben und den Moment. Je voller und lauter, Musik aus allen Ecken…,  desto besser fühlen sie sich. Unbeschwerte Lebensenergie pur. Immer wieder eine schöne Erfahrung  und auch ein wenig eine Lektion in Sachen Lebenseinstellungen für mich.

Unten mal ein Überblick über die Region. In der Mitte ist Praia das Conchas als Sichel erkennbar, vom Norden läuft der Strand Pero darauf zu. Bei hohem Wasser ist manchmal das schmale Strandstück, welches sich beide Strände teilen, mit Wasser überspült. Die Stimmung, die entsteht, da man immer wieder neue Perspektiven wahrnimmt wenn man von Pero aus am Strand bis in die Bucht von Praia das Couchas läuft, ist wirklich einzigartig. Definitiv einer meiner Topspots, auch wenn zum Kiten eher nicht geeignet. Dafür gibt es aber mehr als genug andere Strände, wie nördlich Pero und südlich Praia do Forte (unten im Bild der südliche schneeweiße Strand), Praia do Foquete, usw. in unmittelbarer Nähe.

Übersicht Cabo Frio

Und ein weiteres Bild unter diesem Text, um sich eine genauere Vorstellung von der geografischen Lage der Region zu machen. Im Westen Rio de Janeiro Stadt,östlich die Lagune von Araruama , dann Cabo Frio und Buzios. Besser erkennbar wenn es angeklickt wird.

screenshot_02

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s